Peru – Mehr als ein Funken Hoffnung – Geschichten vom Missionsfeld | April 2022

Peru – Mehr als ein Funken Hoffnung – Geschichten vom Missionsfeld | April 2022

Erst recht spät erreichte das Covid-19-Virus auch die Ketschuas in Peru, die teilweise fernab von der Zivilisation leben. Viele Gemeindemitglieder und auch einige Missionarsfamilien erkrankten an Corona – die meisten sind inzwischen wieder gesund, aber einige sind leider auch verstorben. Doch durch Corona ist in die entlegenen Gebiete um Cusco und Apurimac bei den Ketschuas das digitale Zeitalter angekommen. Das eröffnet neue Perspektiven für die Gemeindeentwicklung.

Ketschua-Baptisten-Bibelseminar

Ketschua-Baptisten-Bibelseminar

KOMPETENZ FÖRDERUNG KETSCHUA-BAPTISTEN-BIBELSEMINAR IN PERU TSD. SPENDEN TEILNEHMER STANDORTE NEUE GEMEINDEN IN 10 JAHREN (ZIEL) Spenden: 14.000,- € Projektnummer: 24011 JETZT SPENDEN PERU Einwohner: 32 Millionen Mitgliedsunion: CEBP (Convencion Evangelica Bautista...
Missionsarbeit unter den Ketschua

Missionsarbeit unter den Ketschua

In den Andendörfern werden immer mehr Gemeinden gegründet. Vielen Menschen wird durch das Evangelium Hoffnung gebracht, sie erleben Befreiung aus okkulten Verstrickungen. Seit 2018 haben die Ketschua nun auch ihr eigenes Bibelseminar.

Wir nutzen auf unserer Internetseite Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite und ihre Nutzung zu verbessern. Erfahren Sie mehr auf der Seite Datenschutz .

Cookie Einstellungen

Essentielle CookiesDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Internetseite erforderlich.