CAIS

CAIS

KOMPETENZ FÖRDERUNG CAIS - PROJEKT FÜR GEHÖRLOSE IN PERU TSD. SPENDEN MITARBEITENDE KINDER & ERWACHSENE TSD. GEHÖRLOSE IN DER REGION Spenden: 20.000,- € Projektnummer: 23080 JETZT SPENDEN PERU Einwohner: 32 Millionen Mitgliedsunion: CEBP (Convencion Evangelica...
Kinderheime Alem und Porto

Kinderheime Alem und Porto

In Lateinamerika leben viele Kinder teilweise oder ganz auf der Straße. Drogenhandel, Kriminalität, sexueller Missbrauch sind die größten Gefahren für diese Kinder. Tausende von ihnen verrichten Kinderarbeit. Die Mehrheit der Kinder sind Arme und die Mehrheit der Armen sind Kinder.

Sozialzentrum Diadema

Sozialzentrum Diadema

Viele Kinder und Jugendliche in Brasilien leben in Armut und werden vernachlässigt. Kriminalität und Drogenhandel, Prostitution und Missbrauch sind die größten Gefahren für sie. Für solche Kinder wurde in Diadema, einer Nebenstadt von São Paulo, ein Sozialzentrum eingerichtet.

PEPE Vorschule

PEPE Vorschule

Kinder aus den Armenvierteln haben keine Chance eine Vorschule zu besuchen, weil es in diesen Gebieten keine oder nicht ausreichend viele davon gibt. Ohne Vorschule sind die Kinder von Beginn an benachteiligt. „PEPE“ ist ein Vorschulprogramm für diese sonst chancenlosen Kinder.

Sozialzentrum Cotia und Ijui

Sozialzentrum Cotia und Ijui

Viele Kinder in Brasilien leben auf der Straße, weil ihre Eltern arbeiten oder mit den Problemen ihres eigenen Lebens überfordert sind. Diese Kinder wachsen ohne Perspektive auf. Die Sozialzentren in Ijuí und Cotia sind ein Zufluchtsort für viele solcher Kinder und Jugendliche.

Missionsarbeit unter Pommernstämmigen

Missionsarbeit unter Pommernstämmigen

In den 80er Jahren begann eine Gemeindegründungsarbeit in dem trostlosen Gebiet der Bergregion im Bundesland Espírito Santo. Hier leben ca. 120.000 deutschstämmige Pommern in großer Armut und Perspektivlosigkeit. Aberglaube und Okkultismus beeinflussen ihr Leben stark.