Update Überschwemmungen im Südlichen Afrika

Erste Hilfen sind angekommen








JETZT FÜR DEN BEREICH HUMANITÄRE ARBEIT SPENDEN

MALAWI

Einwohner: 16 Millionen
Mitgliedsunion: BACOMA (Baptist Convention of Malawi)

Arbeitsbereiche
Gefährdete Kinder | 3
Gemeindeentwicklung | 4
Gesundheitsfürsorge | 2

SAMBIA

Einwohner: 15 Millionen
Mitgliedsunion: BCZ (Baptist Convention of Zambia)

Arbeitsbereiche
Gemeindeentwicklung | 1
Kompetenzförderung | 1
Humanitäre Arbeit | 2

„Ich bin mitten in den Gebieten, wo die Menschen am härtesten von der Flut getroffen wurden“, schreibt Fletcher Kaiya, Regionalrepräsentant von EBM INTERNATIONAL im Südlichen Afrika, am Morgen des 17. Februar. „Die BACOMA (Baptist Convention of Malawi) ist gerade dabei Nahrungsmittel an die Menschen zu verteilen, die bei der verheerenden Flut am 23. Januar alles verloren haben.“

Auch vier Wochen nach dem Tropensturm “Ana”, der zu heftigen Überschwemmungen in Sambia und Malawi führte, sind die Betroffenen noch nicht zur Ruhe gekommen: Die Regenfälle sind weiterhin viel zu ergiebig und so kommen immer noch Bilder und Berichte aus dem Südlichen Afrika, die zerstörte Häuser oder überschwemmte Felder zeigen. Neben der ersten Soforthilfe, die aktuell geleistet wird und für die EBM INTERNATIONAL mehr als 30.000 Euro zur Verfügung gestellt hat (Stand 17. Februar 2022) werden die langfristigen Auswirkungen besonders auch durch schlechte und geringere Ernten verheerend für das Land sein. Malawi leidet ohnehin regelmäßig unter Nahrungsmittelknappheit.

Mitten in der Krise ist EBM INTERNATIONAL durch das Netzwerk im Land ein großes Licht der Hoffnung: Bereits wenige Tage nach der Katastrophe stellt Fletcher Kaiya gemeinsam mit der Kirchenleitung der BACOMA einen Antrag auf Soforthilfe. In der 1. Phase sollen 2.000 Menschen mit Nahrungsmitteln versorgt werden und sechs strategische Gemeindehäuser wiederaufgebaut werden. Diese werden dann auch als Notunterkünfte dienen.

Die Hilfsaktionen wurden zunächst in der Region Nsanje umgesetzt, wo Pastor Julius Damson seit vielen Jahren mit der Unterstützung von EBM INTERNATIONAL Gemeindegründungsarbeit macht. Die Menschen aus den mittlerweile 15 Kirchengemeinden in der Region sind nah an den betroffenen Familien und Julius ist verlässlicher Experte dafür, dass die Hilfe schnell und wirklich bei den Menschen ankommt, die sie dringend brauchen. Was für ein starkes Zeugnis der Liebe Gottes diese Hilfe ist, wird auch daran deutlich, dass die Menschen nicht nur Hilfe bekommen, sondern auch einer Andacht zuhören: Diese hält Pastor Billy Kamphata Banda, der Vizepräsident der BACOMA, der auch mit aus Blantyre angereist ist und ganz bewusst bei der Hilfsaktion als Kirchenleiter mit anpackt.

Vielen in Deutschland liegt Malawi am Herzen, seit die Baptistenbünde eine Partnerschaft hatten (2010-2015) wodurch vielfältige Beziehungen und Partnerschaften zwischen Gemeinden entstanden sind. Die schnelle Hilfe und die Spenden aus Deutschland sind eine echte Ermutigung für viele in Malawi – auch für die Leiterinnen und Leiter der Kirche, die dadurch noch handlungsfähiger werden. In Deutschland können wir dankbar für diese Beziehungen sein, die wir als Gemeinden und als EBM INTERNATIONAL haben: Ein weiteres Mal hat sich gezeigt, dass Hilfe schnell und unkompliziert möglich ist, weil wir Menschen vor Ort kennen, auf die wir uns verlassen können – die wir unsere Freunde und Partner nennen dürfen.

Nach Berichten von Fletcher Kaiya

Um diese Maßnahmen zu finanzieren, helfen uns weiterhin Spenden für unsere Katastrophenhilfe: Projekt 10600. Diese können wir dann länderunabhängig einsetzen.

Unser Spendenkonto bei der Freikirchenbank (ehemals SKB):

EBM INTERNATIONAL K.d.ö.R.
IBAN: DE 69 5009 2100 0000 0468 68
Verwendungszweck: Projekt 10600

Vielen Dank für alle Gebete und Gaben.

 

 

 

 

 

E-MAIL-NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir nutzen auf unserer Internetseite Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite und ihre Nutzung zu verbessern. Erfahren Sie mehr auf der Seite Datenschutz .

Cookie Einstellungen

Essentielle CookiesDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Internetseite erforderlich.