Geschichten vom Missionsfeld

Mai 2021

VISION & MISSION

Mit der ganzen Welt den Glauben teilen

Mit mehr als 75 Teilnehmern fand am 8. Mai der Missionsrat von EBM INTERNATIONAL 2021 digital statt. Aus fast allen EBM-Mitgliedsländern hatten sich Delegierte und Gäste zugeschaltet. Sowohl in Brasilien, Bolivien, Sierra Leone, Kamerun, als auch in Indien, der Türkei und den europäischen Staaten haben sich die digitalen Treff-Formate durchgesetzt, so dass unkompliziert und diszipliniert über alle Grenzen der Kontinente hinweg kommuniziert werden konnte. Ein Bericht.

„Was macht eigentlich Rufus? Wie geht es ihm?“, fragt Thembelani Jentile aus Südafrika mitten in einer Gesprächsrunde. Der Generalsekretär der Baptist Convention in Südafrika hat Rufus Kamalakar aus Indien auf früheren Missionsräten kennengelernt. Beide verbindet ein großes Herz für Menschen am Rand der Gesellschaft und ein inspirierender Humor. Die Familie von Rufus ist stark von der Corona-Pandemie betroffen und so ist selbstverständlich, dass beim Missionsrat an ihn gedacht wird.

„Rufus geht es gut“, weiß der EBM-Regionalrepräsentant für Indien, Dr. Judson Pothuraju, zu berichten – ein bisschen Entwarnung. Aber er erzählt auch, dass Rufus oft von Beerdigungen spricht. Die haben sich stark verändert: durch die Verunsicherung, die Abstands- und Hygieneregeln und die Häufigkeit, mit der das Leid einschlägt, ist Trost und Hoffnung zu spenden noch schwieriger geworden. Mit Dr. Esther aus dem Krankenhaus in Vuyyuru, Dr. Santosh aus Ludhiana und David Sudhir sind drei weitere Schlüsselpersonen von EBM INTERNATIONAL-Projekten aus Indien vertreten. Nothilfe wird auch in ihren Projekten ermöglicht werden. Das gibt ein wenig Hoffnung – genau wie die vielen Gebete und guten Wünsche, die an diesem Online-Missionsrat aus der ganzen Welt nach Indien gehen. So funktioniert Verbundenheit.

Mehr als 75 Personen haben sich dieses mal aus fast allen Mitgliedsländern zugeschaltet. Es ist beeindruckend, wie unkompliziert und diszipliniert man über die Kontinente hinweg miteinander kommunizieren kann. Ganz ohne Visum, Reisen und Quarantäneauflagen. Es wird aber auch schmerzlich klar, dass viele, mit denen wir verbunden sind, nicht dabei sein können: In der Zentralafrikanischen Republik gibt es ständig Stromausfall. Niemand kann sich einwählen. Ob die Internetverbindung mit Strom dieses Mal gereicht hätte – wir wissen es nicht. Jedenfalls ist offensichtlich, dass auch in der digitalen Zeit die ärmsten Länder die größten Probleme haben.

Neben der Tagesordnung und der Corona-Pandemie in Indien beschäftigen uns noch viele andere Gebetsanliegen: die schleppende Impfkampagne in Brasilien und die vielen Pastorinnen und Pastoren, die an Covid-19 erkrankt und sogar verstorben sind. Der andauernde Terror der Boko-Haram Sekte im Extremen-Norden Kameruns und auch der Terror im Norden Mosambiks, der viele Todesopfer gefordert hat und Menschen in die Nachbarländer, unter anderem nach Malawi fliehen lässt. Stellvertretend für das große Leid und die vielen Verstorbenen haben wir bei diesem Missionsrat an Jutta Pauls aus Deutschland und Samuel Johnson aus Kamerun gedacht. Beide waren EBM INTERNATIONAL eng und über viele Jahre verbunden. Jutta war auf vielen Missionsräten als Übersetzerin tätig und hat so Kontakte zu den unterschiedlichsten Menschen in der EBM INTERNATIONAL-Familie gehabt. Pastor Samuel Johnson war eine Säule des Kameruner Baptistenbundes (UEBC). Durch sein Studium in Deutschland war er auch mit vielen Gemeinden hier in Deutschland eng verbunden. Er arbeitete zuletzt in Frankreich, wo er im März an Covid-19 verstarb.

Andrea Wiedner vom Komitee für Weltmission schreibt: „Ich war wieder gerne beim Missionsrat dabei, weil es eine Ermutigung ist, mit Christinnen und Christen auf der ganzen Welt den Glauben zu teilen und zu erleben, wie Gott sein Reich unaufhaltsam baut – auch in dieser Corona-Zeit! Wir sind alle aufgefordert, an unserem Platz Gottes Liebe weiterzugeben.“

Vielleicht ist dieser Platz für dich in Sierra Leone: Mit der dortigen Baptist Convention suchen wir medizinisches und theologisches Personal im Land. Auch diese Ausschreibungen wurden beim Missionsrat vorgestellt. Mehr Informationen dazu findet man hier.

Matthias Dichristin und Andrea Wiedner

 

E-MAIL-NEWSLETTER ABONNIEREN

Wir nutzen auf unserer Internetseite Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite und ihre Nutzung zu verbessern. Erfahren Sie mehr auf der Seite Datenschutz .

Cookie Einstellungen

Essentielle CookiesDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Internetseite erforderlich.