WEIHNACHTSOPFER 2021

Gott verändert das Leben von Kindern in Not

 

Finanzbedarf: 1.000.000,- € Projektnummer: 10500








JETZT SPENDEN

BRASILIEN

Einwohner: 212 Millionen
Mitgliedsunion: Pioneira (Convencao Batista Pioneira do Sul do Brasil)

Arbeitsbereiche
Gefährdete Kinder | 8
Gemeindeentwicklung | 3                      Kompetenzförderung | 2

INDIEN

Einwohner: 1,3 Milliarden
Mitgliedsunion: 16 Partner

Arbeitsbereiche
Gefährdete Kinder | 14
Kompetenzförderung | 20
Humanitäre Arbeit | 5
Gesundheitsfürsorge | 10

SIERRA LEONE

Einwohner: 7 Millionen
Mitgliedsunion: BCSL (Baptist Convention of Sierra Leone)

Arbeitsbereiche
Gemeindeentwicklung | 3
Gesundheitsfürsorge | 4
Gefährdete Kinder | 3

Gott verändert das Leben
von Kindern in Not

Die Stadt Ijuí, gerade einmal 130 Jahre alt, ist seit jeher ein Ort von strategischer und missionarischer Bedeutung gewesen. Ganz im Süden Brasiliens gelegen, im Bundesstaat Rio Grande do Sul, ist Ijuí der Sitz von Missionsgesellschaften und Universitäten. Auch für die Missionsarbeit von EBM INTERNATIONAL ist Ijuí wichtig, denn an diesem Ort zeigen unterschiedliche Arbeitszweige wie gelungene, ganzheitliche Mission aussehen kann.

Seit vielen Jahren gibt es in Ijuí eine große Baptistengemeinde, die eng mit dem Theologischen Seminar, dem Sozialzentrum und dem Gehörlosenprojekt CAIS verbunden ist. Die Geschwister in Ijuí haben schon lange verstanden, dass das Evangelium zwei Hände hat: Wort und Tat. So ist es nur natürlich, dass auch Kinder, Jugendliche und ihre Familien eine Anlaufstelle für ihre Sorgen und Bedürfnisse haben. Wie in vielen Städten Brasiliens gibt es auch in Ijuí Armenviertel, die von Suchtproblematik, Kriminalität und zerbrochenen Familien geprägt sind. Kinder und Jugendliche finden im Sozialzentrum einen Zufluchtsort und offene Ohren für ihre Probleme, bekommen Mahlzeiten und Unterstützung beim Lernen. Auch soziale Hilfen und Beratung für prekäre Familien gibt es. Seit Beginn der Pandemie haben sich die Nöte vervielfacht. Die Arbeit des Sozialzentrums wurde den neuen Bedingungen angepasst und erreicht nach wie vor viele Menschen.

Bildung bekämpft die Armut proaktiv und eröffnet Kindern und Jugendlichen bessere Lebensperspektiven. Neben der Arbeit in den Sozialzentren in Lateinamerika liegt uns die Unterstützung von Schulen und Vorschulen stark am Herzen. Seit Beginn der Zusammenarbeit zwischen EBM INTERNATIONAL und der Baptist Convention of Sierra Leone (BCSL) ist die Unterstützung der vielen baptistischen Schulen im Land ein Kernanliegen der Partnerschaft. Mittlerweile haben 56 Gemeinden eine Schule gegründet. Wichtig ist die Koordinationsarbeit für diese Schulen besonders im Bereich der Fortbildung von Lehrkräften und im Bereich der Schulentwicklung. Joseph Jinah Kampbell ist der einheimische Mitarbeiter, den EBM INTERNATIONAL für diese Aufgaben fördert.

Genau deshalb setzen sich auch unsere indischen Partner auf vielfältige Art und Weise für Kinder und junge Menschen ein: angefangen von der Kita, über Schulen, bis hin zu Berufsausbildungszentren. Dadurch wird Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit auf ein besseres, selbstständiges und zukunftsgerechtes Leben gegeben. Insgesamt unterstützt EBM INTERNATIONAL in Indien einen Kindergarten für 30 Kinder, drei Vorschulen für ca. 60 Kinder, eine Englisch Medium School (vergleichbar mit Sekundarstufe 1) für 100 Kinder und 12 Kinderheime in denen viele hundert Kinder Fürsorge und Bildung erleben.

Wir freuen uns über jede Unterstützung nicht nur zu Weihnachten für die über 50 Projekte im Bereich Gefährdete Kinder. Dieser Arbeitsbereich macht ein Spendenvolumen von 1.000.000 Euro im Jahr aus.

Wir nutzen auf unserer Internetseite Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite und ihre Nutzung zu verbessern. Erfahren Sie mehr auf der Seite Datenschutz .

Cookie Einstellungen

Essentielle CookiesDiese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Internetseite erforderlich.