Balaka-Farm - Geschichten vom Missionsfeld

Januar 2020

Spenden: 50.000,- € Projektnummer: 52659

 






JETZT SPENDEN

KONTAKTINFOS

EBM INTERNATIONAL

Gottfried-Wilhelm-Lehmann-Straße 4
14641 Wustermark
Deutschland

Telefon: +49 33234 74-150
Telefax: +49 33234 74-145
E-Mail: 
info@ebm-international.org

ZUM PROJEKT

MALAWI

Einwohner: 16 Millionen
Mitgliedsunion: BACOMA (Baptist Convention of Malawi)

Arbeitsbereiche
Gefährdete Kinder | 3
Gemeindeentwicklung | 4
Gesundheitsfürsorge | 2
Kompetenzförderung | 1

Viel mehr als nur eine Farm…

…ist nach gut zwei Jahren aus der 20 Hektar großen Balaka-Farm der Baptist Convention of Malawi (BACOMA) geworden. Unter der Leitung unserer EBM-Missionarin Karin Schwarz ist sie zu einer Lehr- und Trainingsfarm für die arme Landbevölkerung, einer Glaubens- und Lebensschule für junge Malawier und einem Wissenszentrum für organischen Anbau sowie Heilpflanzenkunde geworden.

Der Tag beginnt für das Team von zehn jungen Malawiern mit einer Bibelarbeit. Die geistliche Gemeinschaft gibt den Mitgliedern des jungen Teams Orientierung, Lebenshilfe, biblische Werte und die Einladung, Jesus als ihren Herrn anzunehmen. Danach geht jeder aus dem 10-köpfigen Team seinen Aufgaben nach. Dazu gehört die Versorgung der Hühner, die jeden Tag etwa 100 Eier legen. Diese werden im Hofladen verkauft, wie auch Naturheilpflanzen inklusive einer Gebrauchsanleitung. Den Hofladen möchte Karin Schwarz gerne direkt an die Nationalstraße umziehen, damit sie noch mehr Kunden für ihre Produkte gewinnen und die Farm bekannter wird.

Das Team hat inzwischen zwei alte, baufällige Bestandsgebäude zu einem Unterrichtsgebäude und einem Haus mit 30 Übernachtungsmöglichkeiten um- bzw. wieder aufgebaut. Hier finden Seminare von drei bis zehn Tagen für die Landbevölkerung statt. So lernen die Teilnehmer mehr über die Nutzung von einheimischem Saatgut oder über die Aufzucht und Nutzung von Naturheilpflanzen.

Des Weiteren gibt es immer eine Gruppe von 15 Praktikantinnen und Praktikanten, die drei Monate lang auf der Farm in organischer Landwirtschaft geschult werden. Auch hier hören die Teilnehmer und Praktikanten Gottes Wort und erfahren, was „farming God’s way“ (Landwirtschaft nach Gottes Weg) bedeutet. Karin Schwarz ist akkreditierte „Anamed-Trainerin“ für den Anbau und die Nutzung von Naturheilpflanzen.

Das Farm-Team stellt auch eigenen Kompost her und veranschaulicht vor Ort, wie man auch ohne Pestizide und Kunstdünger gute Erträge erzielen kann. Aus den alten baufälligen Ställen hat das Team insgesamt sechs Bienenvölker in neue Bienenstöcke umquartiert und sie haben dadurch eine gute Bestäubung der Pflanzen.

Seit vielen Jahrzehnten gehört die Farm der BACOMA. Zwei Anläufe hatte es bislang gegeben, aus ihr ein gewinnbringendes Projekt zu machen. Beide Anläufe schlugen fehl. Nun ist das Konzept nicht mehr, Profit zu generieren, sondern in Menschen zu investieren. Die BACOMA verbindet heute durch diese Farm Hungerbekämpfung und Evangelisation auf eine einzigartige Weise.

Finanziert wird die Farm durch Spenden, die EBM INTERNATIONAL sammelt und an die Farm weiterleitet. Das Jahresbudget beträgt inklusive den Kosten für unsere Missionarin und den Gehältern für die Malawischen Mitarbeiter ca. 50.000 Euro, wovon die Farm inzwischen schon 10 % an eigenen Einnahmen generiert. Die Spenden für diese Farm sind eine Investition in Menschen und für den Kampf gegen den Hunger in einem der ärmsten Länder der Welt.