Missionsarbeit unter den Ketschua

Missionsarbeit unter den Ketschua

In den Andendörfern werden immer mehr Gemeinden gegründet. Vielen Menschen wird durch das Evangelium Hoffnung gebracht, sie erleben Befreiung aus okkulten Verstrickungen. Seit 2018 haben die Ketschua nun auch ihr eigenes Bibelseminar.

Gemeindegründung in Kuba

Gemeindegründung in Kuba

Auf Kuba entstehen jedes Jahr viele neue Gemeinden. Oft beginnt alles mit Bibelclubs, Sportprogrammen und sozialer Hilfe für Kinder und Jugendliche. Missionare, Mitarbeiter und Gemeindegründer werden für die Missionsarbeit auf Kuba geschult.

Missionsarbeit unter Pommernstämmigen

Missionsarbeit unter Pommernstämmigen

In den 80er Jahren begann eine Gemeindegründungsarbeit in dem trostlosen Gebiet der Bergregion im Bundesland Espírito Santo. Hier leben ca. 120.000 deutschstämmige Pommern in großer Armut und Perspektivlosigkeit. Aberglaube und Okkultismus beeinflussen ihr Leben stark.

Missionsarbeit in Patagonien

Missionsarbeit in Patagonien

Patagonien, der südlichste Zipfel Argentiniens ist die Heimat der Mapuche. Verarmung, Kriminalität, Alkoholismus, soziale Konflikte und Krankheiten sind Folgen der brutalen Behandlung der indigenen Bevölkerung Ende des 19. Jahrhunderts. Auch heute lebt dieses Volk in sich zurückgezogen.